• image
  • image
  • image

News

Bittere Niederlage im Penaltyschießen

Der ECE unterliegt dem EHC Weerberg mit 2:3

Da der ECE als erster aus dem Grunddurchgang ins Playoff einzog, traf unsere Mannschaft am Samstag auf den Viertplatzierten, den EHC Weerberg. Es war klar, dass man den Heimvorteil nutzen muss und somit ein Sieg Pflicht war.

 

Von Beginn an war deutlich zu sehen, dass das Playoff angekommen ist. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es entwickelte sich eine rassige Partie. Im ersten Drittel war der ECE deutlich die spielbestimmende Mannschaft, nur das Manko der mangelnden Chancenauswertung, verhinderte einen Führungstreffer. Diesen erzielten die Gäste zu Beginn des Mittelabschnittes in einem Powerplay. Von da an war das Spiel sehr ausgeglichen und weiterhin sehr intensiv. Im weiteren Spielverlauf blieben zahlreiche Torchancen beiderseits ungenützt, was auch auf eine klasse Torhüterleistung zurückzuführen ist. Der nächste Treffer fiel erst in der 54. Minute, leider zu Gunsten der Weerberger. Das Spiel schien gelaufen zu sein, aber der ECE bewies Moral und konnte in der 57. Minute durch Alexander Stotter im Powerplay den Anschlusstreffer erzielen. Was sich dann abspielte, war an Spannung kaum zu überbieten. Der EHC Weerberg stand regelrecht unter Dauerbeschuss, aber der Puck landete nie im Netz. Noch einmal bekam der ECE ein Überzahlspiel und nahm zusätzlich noch den Torhüter vom Eis. 4 SEKUNDEN vor dem Abpfiff gelang dem ECE durch Marco Wilhelm der Ausgleich und das Gaisbachstadion tobte. Somit rettete sich der ECE mit letzter Kraft in die Overtime, die deutlich von unserer Mannschaft dominiert wurde. Auch hier kam es noch einmal zu einer kuriosen Szene. Philip Schneeberger wurde kurz vor dem gegnerischen Tor zu Fall gebracht. Die gleiche Szene war im ersten Drittel zu sehen, bei der die Gäste einen Penalty zugesprochen bekamen, welcher aber nicht verwertet wurde. In der Overtime wurde aber lediglich eine 2 Minuten Strafe für die Weerberger ausgesprochen. Das war aber noch nicht alles: Der Schiedsrichter behauptete einen Stockstich gesehen zu haben und so wurde unsere Nummer 87 mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe vom Eis geschickt. Die weitere Nachspielzeit verlief torlos und das Spiel muss im Penaltyschießen entschieden werden. Während unsere Mannschaft nur einen Penalty verwerten konnte, trafen die Gäste zweimal und durften somit den ersten Sieg im Playoff feiern.

 

Obwohl man sich in den letzten Minuten noch einmal so zurückkämpfte, musste unsere Mannschaft eine bittere Niederlage einstecken. Aber es ist noch nichts verloren. Am Mittwoch den 17.02. findet das Rückspiel um 19:30 Uhr in Wattens statt. Damit der ECE die Saison nicht vorzeitig beenden muss, müssen wir dieses Spiel gewinnen!  

NÄCHSTES SPIEL

Facebook

Premium Sponsoren

Besucherzähler

Heute19
Gestern21
Monat474
Gesamt318479