• image
  • image
  • image

News

Trotz denkwürdiger Leistung bleibt der 8. Streich nicht aus!

 

Der ECE gewinnt das Heimspiel gegen den EHC Weerberg mit 4:2

Vorweg ein Spielderupdate: Fabian Paulweber konnte verletzungsbedingt leider noch nicht an diesem Spiel teilnehmen, jedoch ist ein alt bekannter zur Mannschaft dazugestoßen: Laurenz Schennach war wieder im Trikot des ECE zu sehen! Weniger erfreulich aber der Spielverlauf:

Man konnte meinen es stehe eine andere Mannschaft am Eis, aber nicht der ECE. Fehlpässe, schlechtes Zusammenspiel und mangelnder Einsatz prägten das Leistungsbild unserer Mannschaft in den ersten beiden Dritteln. Hingegen die Weerberger spielten, anders als am vergangenen Samstag, sehr diszipliniert und trotz der dezimierten Anzahl an Spieler sehr engagiert. „Wenn‘s läuft, dann läuft‘s“, so könnte man die ersten beiden Treffer des ECE’s bewerten. Durch den derzeitigen Lauf unserer Mannschaft gelingen halt auch Tore aus dem sprichwörtlichen „Nichts“. Andererseits ist dieser 2:0 Vorsprung (Wilhelm Florian und Alexander Stotter) nach den ersten beiden Dritteln auch unserem Torhüter Christoph Wilhelm zu verdanken, der mit einer exzellenten Leistung den Kasten sauber hält!

 

Anders der Schlussabschnitt: Der EHC Weerberg konnte zu Beginn den Anschlusstreffer erzielen und ab diesem Zeitpunkt machte es auch beim ECE einen Ruck. Es war klar, dass man dieses Spiel nicht mehr durch eine gute spielerische Leistung gewinnen kann und damit die Gäste das Spiel nicht auf ihre Seite drehen, müsste man es mit Kampf angehen. Die Gegner erhöhten weiter den Druck und es häuften sich die Torchancen. Für kurzzeitige Erleichterung sorgte Florian Wilhelm mit seinem 2. Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1. Die Weerberger ließen aber nicht locker und kamen nur 2 Minuten später wieder auf 3:2 heran. Durch den nötigen Einsatz und einer starken kämpferischen Mannschaftsleistung des ECE’s am Schluss konnte der Ausgleich verhindert werden. Das Endergebnis zum 4:2 fixierte Florian Wilhelm mit einem Empty-Net-Tor in der letzten Spielsekunde.

 

Eine solche Mannschaftsleistung darf sich der ECE am kommenden Freitag beim Auswärtsspiel in Mils nicht leisten!

Die Mannschaft unter Trainer Tino Ostler muss sich neu sammeln, um am Freitag in altgewohnter Form zu agieren.

 

Spielbeginn 20:00 Uhr in Mils

 

Einen schlechten Beigeschmack hatte das Spiel, da Johannes Weber verletzt vom Eis musste. Es ist noch unklar, wenn unsere #67 wieder spielen kann. 

 

NÄCHSTES SPIEL

Facebook

Premium Sponsoren

Besucherzähler

Heute19
Gestern21
Monat474
Gesamt318479